FANDOM

  • IrasCignavojo

    Am liebsten alle drei als Maler für die Personen eines europäisch-mittelalterlichen Reiches:

    • https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Frank_Bernard_Dicksee
    • https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Historical_paintings_of_the_Middle_Ages_by_John_William_Waterhouse
    • https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Paintings_by_Juana_Romani

    Aber Karalo-Floran oder Aurinia? Sie scheinen zu warm für Etrorien auf den ersten Blick. Vielleicht je ein*e Künstler*in für je ein Reich, Dicksee für Etrorien?

    Noch bin ich unschlüssig. Kommentare?

    Ganzen Beitrag lesen >
  • IrasCignavojo

    Es gibt die Zauberregel, die nicht nur die Grosse Magie regelt, sondern auch manches erklärt.


    Die ersten Schritte zur Einordnung der Wege der Weisen, der Magierschulen und der Schulen der Magie sind so einfach wie 3-2-1...


    Nur eines von zehn Wesen die zur Magie befähigt sind, wird je irgendeine Form von Zauber wirken - als Priester, Zauberer oder Druide. Weil sie es nicht wollen, weil sie nicht ausgebildet wurden oder weil sie Zeit ihres Lebens gar nicht ahnen dass die Gabe in ihnen schlummert.

    Es gibt von den Wesen die zur Magie befähigt sind etwa 50% die befähigt sind, Grosse Magie (nach Zauberregel) zu erlernen und auszuüben. Nicht alle von ihnen werden sich für diesen Weg entscheiden - tatsächlich entscheiden sich die meisten, etwa 98%, f…



    Ganzen Beitrag lesen >
  • IrasCignavojo

    Auch wenn ich kein Fan von "Wirkkultur" bin, also Kultur die nur mit dem offensichtlichen oder Hintergedanken geschrieben wird, die eigene Position dadurch mächtiger zu machen - weil ich "l'Art pour l'Art" liebe und die Kultur für die Weltenschöpfung, nicht für die Spielwerte... weil sowohl WdW als auch D&D-Rollenspiel nur Simulationen sind und nicht das Ziel sondern nur zwei Krücken auf denen die Zeitgeschichte sich voranbewegt...

    ...oder vielleicht gerade deshalb, damit das geregelt wird und nicht ins Kraut schiesst...

    Vielleicht brauchen wir bei den "Kulturregeln" im Rahmen von Regel2 doch auch Regeln zur Wirkung von Kultur. Die regeln was geht und was dadurch möglich wird, die Anreize schaffen, Kultur zu schreiben auch bei Simulationsteiln…

    Ganzen Beitrag lesen >
  • IrasCignavojo

    Weil ich gerade im alten MyraForum (2003/2004) stöbere, das nur als ein Archiv-PDF existiert, wollte ich hier nochmal meinen dortigen Beitrag vom Freitag 12. Dezember 2003, 01:34 zitieren, um in der MyraPedia zugänglich zu machen und neue Kommentare und Beiträge dazu zu ermöglichen. Der Text ist vollständig und ungeändert vom 12.12.03 --IrasCignavojo (Diskussion) 14:11, 23. Mai 2019 (UTC)


    Saluton Merhan, danke für dein re. Nur eine Anmerkung, aufgrund anderer Diskussionen dieser Tage gewissermassen eine Ironie Puras:


    . Es wird dich freuen zu lesen, dass dies nicht irgendein Nebensatz ist, sondern ein Beschluss einer (zweifellos antiken) SL-Versammlung. Aus Zeiten als Raniar von Sylphond noch Corigani und nicht Ysatinga leitete... und als WMö…


    Ganzen Beitrag lesen >
  • IrasCignavojo

    Es gab eine Zeit da haben die Spieler*innen von WdW, die vor allem als männlich definierte Spieler auf Karcanon waren, sehr auf Zahlen, vor allem Statistiken, geschaut.

    Es gab Zeiten wo diese Statistiken sehr wichtig waren für einige... aber dann kaum noch nachgefragt wurden, weil es wichtigwer war, wer wieviel Kultur hatte.

    Nun habe ich gerade von einer WdW-Mitspielerin dieses Video gezaigt bekommen, das den Verlauf der führenden in der YouTube Statistik im Zeitverlauf zeigt.

    Vielleicht weil es so schick gemacht war dachte ich: Sowas hätte ich auch gerne für Myra - als animierte Statistik über die ZEit, denn auch auf Myra sind in über 35 Jahren Reiche neu entstanden, aufgetaucht, aufgestiegen, dominant geworden, zurück gefallen und weniger w…

    Ganzen Beitrag lesen >
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.