FANDOM


Berendor - der Name den die Taufpatin Jelantha dem kaiserlichen Kind von Bofri und Kafrya gab. Benannt nach dem ersten Herrscher von Am'y Syrren, dem Nachfolger des Anwyn an Corenja.

Die andere Patin des kaiserlichen Kindes ist die Fee Baleine. Der Name, den sie dem kaiserlichen Kind gegeben hat jedoch ist, obwohl viele Menschen bei der Taufe anwesend waren, allgemein unbekannt. Lamonten vermuten, es könnte Life oder Leif sein. Der Feename Berendors gilt als sein Geheimer Name. .

Berendors Taufe Bearbeiten

„Denn auch wenn auch der Palast groß und prächtig die Besucher empfing, so war es dann doch unmöglich all jene standesgemäß unterzubringen, die zur Taufe von Bofris Kind nach Chalkis gekommen waren. Es schien als seien die Könige, Fürsten und Hohepriester von halb Karcanon mitsamt ihrem Gefolge erschienen, um Bofri ihre Ehre erweisen. Da blieb für den stellvertretenden Anführer eines religiösen Ordens eben nur ein kleines Zimmer in einem Seitenflügel.“

Markus Julius Lux: Bote von Karcanon 62, S.27

Zwischen dem Jahr 424 und 427 war die Taufe Berendors im Palast von Chalkis. Zu den Gästen die der Kaiser geladen hatte gehörten Fürsten, Könige und Hohepriester, aber auch die beiden Taufpatinnen, Jelantha und Baleine, durften Gäste einladen. Zu den Gästen der Fee bei der Taufe gehörten der Elfenbarde Blumenfeld, die Kaezin Aori, der Waldläufer Kemenaos, der Riese Argon, dem Katary Heydur und die Aegyr Daenerys, die vom Pfader Hongar nach und durch Chalkis geführt wurden. Berendor erhielt viele Geschenke, und Segenswünsche, die seinen Start ins Leben am Grünen Meer erleichterten.

Zu den Gästen aus Silur und Karalo-Floran gehörten neben Kronprinz Florian und seiner Gattin Jirina von Beralia, neben König Ragall und seiner Gattin Martyna von Belgaran die beiden Kinder von Ragall und Martyna, Rif und Marana und deren Amme Llaima sowie der Denapriester Glimmerstrak Fjordahl und ungefähr zehn Begleiter.

Berendors Gaben Bearbeiten

  • Von Taron don Umn erhielt das kaiserliche Kind eine besondere Schatulle, ohne die er seither keine Reise macht und die ihn schützt. Nach seinem Tod soll sie wieder an die Elfen im Tal des Lebens zurück gehen.
  • Von Bakanasan erhielt er, vom Ordensmeister der Chnumiten, Markus Julius Lux, den Schild des heiligen Adesus Ducates, mit dem dieser bei der zweiten Lichtliga gekämpft und auf dem man seinen heiligen Leichnam geborgen hatte. Der Segen des Göttervaters sollte auf diesem Schild ruhen.
  • Von Silur erhielt er eine komplette Wäscheausstattung mit Mustern aus Bieler Blau und Sommerwolle des Jedd-Schafes. - allerdings auf das kaiserliche Kind ausgestattet, nicht für den späteren jungen Mann.
  • Von den Abenteurern am Grünen Meer erhielt er den Kometenorden. Vom Elfenbarden Blumenfeld ausserdem eine magische Flöte, die Aegyr Daenerys schenkte ihr Goldhemd vom Brunnen des Carbus, andere schenkten anderes.
  • Aus Am'y Syrren bekommt er ausser dem Namen von seiner Taufpatin Jelantha noch ein Lied des Meisters der Bardenschule, auf seiner Kamba, den sie zu diesem Anlass organisiert hat.
  • Myra-Fundort: WB63/10



FlattrButon

FlattrThis.