FANDOM


Mit einer Körpergröße von 1,5 Schritt sind die Calvastar aus der gleichnamigen Provinz Silurs die größte Pferderasse der Insel. Sie werden schon seit Jahrhunderten mehr oder minder planmäßig aus kleineren und robusteren Tieren dieser Gegend gezogen, auch ist ein Einschlag edleren Blutes vom Kontinent nicht zu übersehen. Die ursprünglichen, kleineren und robusteren Calvastar leben nur noch in einigen abgelegenen Tälern wild. Calvastar sind meist Füchse, seltener Braune und Rappen. Häufig sind weiße Abzeichen. Die Calvastar sind die Gebrauchspferde Silurs. Sie sind recht anspruchslos und werden nur bei sehr schlechtem Wetter eingestallt. Außerdem sind sie sehr trittsicher, eine Eigenschaft, die im gebirgigen Silur hoch geschätzt wird. Auf ihnen reiten die königlichen Boten, sie ziehen die Karren der Händler und gehen auch vor dem Pflug.

Unter dem Einfluss der Reiter aus Bakanasan begann auf Betreiben von Lord Corrant Värmann, dem Grafen auf Burg Adoras die planmäßige Pferdezucht auf Silur. Mit Bakanasan kamen viele edle Hengste auf die Insel. Aus ihnen sollen größere und leistungsfähigere Tiere gezogen werden, zur Repräsentation, besonders aber auch zum Nutzen der Landwirtschaft. Gleichzeitig sollen die positiven Eigenheiten der silurischen Pferde bewahrt werden. Dazu gründete der Graf in seiner Burg ein Gestüt. Hier arbeitet man an der Herausbildung einer Warmblutrasse, die die Leistungsfähigkeit der Hengste Bakanasans mit der Intelligenz, der Genügsamkeit und der Trittsicherheit der Pferde Silurs paaren soll. Erste Ergebnisse sind sehr erfolgversprechend.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.