MyraPedia
Advertisement
MyraPedia
10.179
Seiten

Choush Hamate (Portrait-Detail)

Choush Hamate war ein Alptraumritter im Dunklen Zeitalter, in dem Alte Götter für Sterbliche nicht erreichbar waren.

Der aus Moro-Basako stammende Choush Hamate (sprich: "Schusch Ha-mA-te") erkannte die Notwendigkeit einer ausgewogenen Mischung von Offenheit und Vertraulichkeit bei Besprechungen von Alptraumrittern aus verschiedenen Herkunftsländern, mit zum Teil gemischten Loyalitäten. Er stellte die seither nach ihm benannte "Choush-Hamate-Regel" auf, welche heute noch vor allem von Traumrittern angerufen wird, in der Neuzeit gerne auch mit den Göttern, vor allem Grewia als Hüterin der Geheimnisse als Zeugen:

„Wenn ein Treffen, oder ein Teil davon, unter der Choush-Hamate-Regel stattfindet, dürfen die Beteiligten die erhaltenen Informationen nutzen und nach eigenem Ermessen weitergeben. Sie dürfen aber nicht preisgeben, von wem oder woher eine solche Information stammt.“

Choush-Hamate-Regel


Novizenmeister Ritter Rhus erklärt: "Es wird gesagt, dass diese Regel auch als Reaktion auf das Aufkommen der Lamonten aufgestellt worden sei, doch das ist unwahrscheinlich, da diese, soweit bekannt, im Dunklen Zeitalter im Bereich des späteren Gwynddor noch nicht bekannt gewesen sein dürften."


Advertisement