MyraPedia
Advertisement

Darkgond rechts unten zwischen Darhgond, Llyn dhu Morth und Pottuvil(Karte des Oklis von Karcanon, Machairas ist oben)

Darkgond - HER: Fürst Omris II.; HST: Helldoor; Info: Das Reich liegt geographisch im Ruatha-Tal und umfaßt weite Teile des ehemaligen +Ruatha. Es ist dunkelgrau und seine Gründung geht, zulasten von +Darhgond, allen Gerüchten zufolge, auf Initiative der Göttin Pottundy von +Pottuvil zurück. Unter General Ahasja, der die Stadt schon einmal gegen die Burundi für Darhgond erobert hatte. hieß die ihm zugesprochene Stadt Helldoor noch Cheremer.

Aus der Zeitgeschichte: Jahr der Spinne 413 n.P.[]

„Darhgond und Darkqond - zwei Seiten einer Medaille, zwei Teile eines zerissenen Landes, in dem die Heere des Gottkönigs Polon von Encebol. die wilden Jaguarmenschen der Anguri, ebenso unterwegs sind wie riesige Schwärme von Mörderbienen des ZARDOS. Joram IV., der König zu Jelrees, hat nun einen weiteren Nachbarn bekommen (nicht, daß er Zeit oder Kraft hätte, sich darum zu kümmern): Die einstige ruathische Hafenstadt Urbs Navis, Beginn der Handelsroute Karcanons und Transfer­punkt für Waren nach und von Corigani, ist, nachdem ZARDOS sie vertragsgemäß erobert hatte, von einem coriganischen Invasor, vom Reich Llyn dhu Morth, erobert worden und hat den bisher zwei Angriffen durch Mörderbienen mit großen Feuerbränden widerstanden.“ (nach Bote von Karcanon 49, S.5)


Siehe auch[]


Advertisement