FANDOM


Daya - Frau des Herrschers.

Die Gemahlin des Herrn des Sumpfes, Rexor von Temania, um 420 nP. In manchen Quellen auch Dyla genannt.

Neben der nur noch glimmenden Kerze, deren Rauch sich langsam mit der Luft vermischte, stand ein kleiner Stuhl auf dem eine zierliche Gestalt in sich gekrümmt eingenickt war. Immer wieder erwachte die Person aus ihrem Dämmerzustand und blickte besorgt in Richtung des riesige Bettes, das knapp ein drittel des gesamten Raumes beherrschte, und auf den sich darin befindenden Mann. Die Augen waren ihr schwer geworden nachdem sie die gesamte Nacht am Krankenbett gewacht hatte, und so kam es das die Gestalt in der durch das erlöschen der Kerze hervorgerufenen Dunkelheit in einen unruhigen Schlaf verfiel, aus dem Sie durch einen lauten Schrei des Schmerzes gerissen wurde. In wilder Panik sprang die Gestalt auf und zündete sofort einen neue Kerze an. Was sich ihr bot war ein Bild der Trauer, der einst so starke und stolze Herrscher von Temania war nur noch ein Schatten seiner selbst, die letzte Nacht hatte ihn viel Kraft gekostet, seine Wangen waren eingefallen, und sein Gesicht weis wie die Wand des Zimmers. Er hatte bereits seit Tagen das Bewußtsein nicht wiedererlangt und war durch die mangelnde Nahrung stark abgemagert, dennoch schlug er die Augen auf und sah sich um. Als er die Frau erkannte die neben ihm auf dem Stuhl saß öffnete er den Mund und begann langsam und leise zu flüstern: " Meine liebe Gemahlin, wie steht es um mich, ich fühle mich nicht gut, meine Lippen sind trocken und mein Oberkörper ist taub". Nachdem ihm seine Frau Dyla geantwortet und ihm mitgeteilt hatte das sein Zustand nicht mehr kritisch aber immer noch Grund zur Sorge gäbe, fragte Rexor nach dem jungen Soldaten der sein Leben riskierte um als Schild für ihn Rexor zu dienen.

Temania: Tag der Entscheidung

FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.