FANDOM


Dir-megot - älterer (Halb-) Bruder der Taadrai Dir-agok.

Megot ist 12 Jahre älter als seine berühmte Halbschwester, an deren Erziehung in frühen Kinderjahren er großen Anteil hatte. Er begleitete sie auch nach Ter-A-took, als sie Ende 417 n.P. dort ihre Ausbildung als Taadrai begann. Megots besondere Vorlieben sind das Reiten (worin er schon bald von seiner Schwester übertroffen wurde) und das Bogenschießen (dito).

Kennern der Talar-nyboz wird zweifellos aufgefallen sein, dass Megots Name für einen Ter-baak äußerst ungewöhnlich ist, da der Selbstlaut "E" normalerweise nicht einem Fließlaut (wie "M") folgend vorkommt. Damit hat es folgende Bewandtnis: Megots Mutter Dir-kenar stammt vom Clan Parok (der sich vor undenklichen Zeiten vom Clan Dir abgespalten hatte), und lebte daher in enger Nachbarschaft zum ordomarischen Dukasyrie. Sie verlief sich eines nebligen Tages inmitten der felsigen Berghänge und gelangte so auf einen versteckten Pfad, der sie in die Niederungen des Zweistromlandes hinausführte. Dort traf sie alsbald auf Krieger der ordomarischen Clans. Nicht ganz freiwillig wurde sie mit einem von ihnen vermählt, und empfing von ihm den Sohn Megot. Als Megot drei Jahre alt war, gelang Kenar die Flucht zurück in ihre Heimat. Doch statt sich ihrem Clan wieder anzuschließen, fand sie Aufnahme bei den Dir. Sie heiratete - diesmal aus freien Stücken - den jungen Dir-singart, der Megot als seinen Sohn adoptierte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.