FANDOM


Nichtöffentlich - Myranern auch auf Karcanon nicht bekannt, Hintergrund für Spielleiter

Die Grenze nach Silur, der Handel und Spione Bearbeiten

Bewacht wird die mit Wällen bewehrte Grenze nach Morossos von grimmigen, wortkargen Kriegern, die zu den wohl freiwillig im Reich der Dunkelelfen dienenden Menschen gehören, deren Zahl auf „bis zu fünf Tausend“ geschätzt wird.

Händler, die Waren an die Grenze Silurs bringen, tierische Lebensmittel vor allem aber auch vieles andere, werden dort nach dem Preis gefragt und dieser wird – wenn er nicht mehr als das dreifache dessen beträgt, was in Belfalas dafür gezahlt werden würde – widerspruchslos und in Gold gezahlt. Verkauft wird an der Grenze Ersors kaufwilligen Händlern Silurischer Marmor aus dem Teil der Marmorfelsen, und der Drachenstein Obsidian aus dem Teil Dakorlads, der jeweils nach Ersor hineinragt. Ins Land Ersor werden nur Händler gelasssen, die in Ersor selbst geboren sind und den Dunkelelfen bindende Treue geschworen haben. Ob sie auch die Religion der Grossen Mutter oder die Lehren des Propheten der Ersorer annehmen müssen, die bei den Dunkelelfen verbreitet sind, ist unbekannt.

Grenzübertretungen von silurischen Spionen oder solchen, die dafür gehalten werden, werden nicht geduldet und als Spione erkannte Silurer werden, sofern sie lebend gefangen wurden, wie in vielen anderen Ländern auch eingekerkert und ausführlich befragt – ausführlicher vielleicht, als in anderen Ländern üblich. Sollte eine solche peinliche Befragung mit der Erkenntnis enden, dass die verhafteten Personen sich nur den heimlichen Grenzübertritt zuschulden kommen liessen, kann es vorkommen, dass sie wieder freigelassen werden oder man ihnen, zur Wahrung ihrer Ehre, sogar die Möglichkeit gibt, zu entkommen als sei die Flucht ihre eigene Leistung. Aki Eibenblatt ist die Ausnahme vor allem in der Hinsicht, dass sie anschliessend davon berichtet hat – meist erwähnen freigelassene oder geflohene Zivilisten ihre Ersor-Zeit mit keinem Wort, damit sie nicht für Spione Ersors gehalten werden. --IrasCignavojo (Diskussion) 15:50, 23. Jun. 2017 (UTC)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.