FANDOM


Graber - Lebensform

Eine besondere Art von Rieseninsekten, die für die Heere von N'Tlik neue Tunnel graben:

"Dann brach der Graber in die Halle durch. Zuerst erschienen seine riesigen Grabklauen in einer Wolke aus Sand, Steinen und Erde; Klauen, in denen Verdauer bequem Platz hätten. Wild wirbelten die Klauen umher, schoben Erdreich beiseite mit nicht mehr Mühe, als eine Amme eine Puppe trägt. Die zurückgeliebenen Arbeiter wurden einfach mit dem Erdreich untergegraben. Der Graber begann, die Halle zu vergrößern. / Die Grabklauen saßen an einem gewaltigen runden Körper, dessen Thorax- und Abdominalsegmente käferartig zu einem einzigen Segment verschmolzen waren. Zwei weitere kurze, aber kräftige Beinpaare bewegten den Koloß langsam und stetig vorwärts. Hoch oben vor dem Körper zeugte ein langer, weiter Rüssel von der Präsenz des Kopfes, von dem ansonsten nicht viel zu sehen war. Der Rüssel saugte mit unermeßlicher Kraft das fallende Erdreich und die Steinbrocken auf, die die Klauen des Grabers losschlugen. / Tief im Inneren des Grabers, in seinem ausgiebigen Verdauungstrakt, wurden alle größeren Brocken gleichmäßig zu feinem Sand zermahlen, Verdauungssekrete zugesetzt, bis eine zähflüssige Masse entstand, die an seinem anderen Ende wieder ausgeschieden wurde. Dem Graber folgte eine Gruppe von Klebern, kleinen, wendigen Insekten mit breiten Vorderklauen, die die Ausscheidung des Grabers sammelten und damit den neu gegrabenen Gang auskleideten. Nach einem Zyklus wäre die Masse durchgetrocknet und zu einer extrem harten Substanz ausgehärtet, die selbst Graber Mühe hätten, zu zerstören. Auf diese Weise würden die neuen Gänge, Höhlen und Hallen vor dem Einsturz bewahrt."
Story: Das grosse Graben [Quelle]
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.