FANDOM


Helden des Schwerts - Zu Beginn des Dunklen Zeitalters Ex-Hf
SwordsDown-Silhouette

Ehemals Heerführer


Die Helden des Schwerts waren weniger ein Orden als eine Reihe von Helden am Anfang des Dunklen Zeitalters auf Drachenland auf Yhllgord. Sie mussten ein Turnier auf dem Turnierplatz Illgord gewinnen. Dazu gehörten neben anderen Kettmer, Saroon, Gulinfar, Akoban und als letzter Idemung. Wahrscheinlich war Riebek der einzige, der sie alle noch mit Namen kannte. Steinmann Sadagar hatte selbst dazu gehören wollen, war aber als Der Ketzer abgelehnt worden, hatte sich dafür mir Riebek angefreundet.

Ein Turniersieger in Illgord, der von den Priestern des Drachenkults akzeptiert wurde, muss zur Drachengruft und dort noch viele Rituale durchmachen, bevor er sein Glück versuchen darf.

„Um zu einem Auserwählten zu werden, muß man zuerst einmal in Drachenland geboren und edler Abstammung sein. Dann gilt es, eine Reihe von Prüfungen abzulegen, bei denen sowohl der Körper wie auch der Geist gefordert wird. Man muß der Beste, Klügste, Mutigste seines Clans sein, um von seinem Clanherrn auserwählt zu werden. Danach hat man sich noch den Priestern des Drachenkults zu stellen, bei denen die letzte Entscheidung liegt, ob einer in die Drachengruft hinabsteigen darf, um sich an dem Gläsernen Schwert zu versuchen. Idemung erfüllt alle diese Anforderungen.“

My151

Er muß fasten, Gelöbnisse ablegen und Weihen über sich ergehen lassen. Das braucht seine Zeit.

Jeder der Helden des Schwerts hat vergeblich versucht, das Gläserne Schwert aus dem Drachen Cormelangh in der Drachengruft zu ziehen und dafür bezahlt. Als Galerie von geschmückten, bekleideten Tonstatuen blieben die Helden des Schwerts erhalten.


FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.