FANDOM


HEXENGILDE — Magie

Die Hexengilde der Ophiswelt, von Vanga, hat zwölf Ränge zu verge­ben, von denen jeder ein eigenes Farbsymbol hat, und zwar von dunkel bis hell. Demnach gehört die Trägerin eines schwarzen Mantels dem 1. und untersten Rang an, der weiße Mantel weist seine Trägerin dagegen als Hexe des 12. Ranges aus. In der Regel handelt es sicrf bei den Trägerinnen der er­sten vier Hexengrade um Novizinnen, den folgenden vier Rän­gen gehören praktizierende Hexen an, während die letzten vier Ränge nur an Meisterinnen ihres Faches vergeben wer­den. Nur Hexen des 12. Ranges, und somit Trägerinnen des weiBen Mantels, können zu Zaubermüttern werden, deren Farbe die des RegenBogens ist.

My095-Zaem

Die Zaubermutter Zaem mit dem Regenmantel, aus My95.

Die Hexengrade und ihre Farben: Bearbeiten

Die Neue Hexengilde von Behanior aber, auf die sich auch Kyras Schwestern berufen, setzt etwa die Hexenränge eine Zahl geringer: mit schwarzem Mantel ist der 0. Rang verbunden, mit Grau der 1. und erst danach kommen die Farben. Weiss ist die 11 und die 12 ist der Rang der Zaubermütter mit ihrem Regenbogenmantel.

Hexen können ihre Fähigkeiten am stärksten im Einflußbe­reich jener Zaubermutter einsetzen, der sie dienen. Dagegen können sie sich im Mond ihrer Zaubermutter überall auf Vanga besser entfalten und unterliegen während dieser 30 Ta­ge weniger Einschränkungen. Die Hexen von Vanga praktizieren ausschließlich Weiße Magie, wobei sich manche von ih­nen hart an die Grenze zur Schwarzen Magie wagen und auf einem schmalen Grat zwischen Licht und Dunkel balancieren, was das Beispiel der Gaidel von Gavanque (12. Grad — weißer Mantel) deutlich gezeigt hat. Diese Gratwanderung ist ihr schließlich auch zum Verhängnis geworden — und ihr Schick­sal sollte anderen Hexen mit ähnlichen Ambitionen als War­nung dienen.

Mythor-Fundort: 74
.
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.