Fandom


"Im fremden Ehebett" ist ein eher umstrittenes Gedicht des Barden Rebro Tausendschritt. Kritik erntet es vorallem von entrüsteten Eheleuten, die ihm vorwerfen er würde zu Untreue anstiften. Außerdem gibt es auch einige wenige Chnumpriester, welche die Darstellung des Göttervaters als Lustmolch problematisch finden.

Bearbeiten

Jedes traurige Tier

Sieht grüneres Gras

Auf anderen Weiden

Und ich stehe hier

Kanns nicht vermeiden

Eine Weisheit zu teilen

Die ich einst las.

Schon Chnum wusste einst

Was Dena vergaß

Wurd oft eingeheimst.

Das Geheimnis der Männer:

Im fremden Ehebett

Liebt es sich länger.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.