FANDOM


MyK022

Karte von Inshal von Hadam (ehemals Andshara) mit dem Mausoleum Hadamurs bis zur Ewigen Stadt Logghard und der Bucht ohne Wiederkehr. - Detailkarte 022 von Helmut W. Pesch aus #My58 der Mythor-Serie.

Inshal - Reich und Provinz des Shalladad im Altertum, ungefähr im Bereich des heutigen Astragon.

Das Land Inshal war etwa 600 vP noch ein eigenständiges Reich. Logghard hat von den Magiern seinen Namen bekommen, wurde zur Hauptstadt des Landes Inshal, in dem die Stummen Großen herrschen. Während eines der vielen Übergriffe der Dunkelmächte macht ein Held von sich reden. Es ist Karhan, der seinen Sieg über die Dunkelmächte nützt und sich zum Herrscher über Inshal ausruft und ca. 620 vP Logg­hard als seinen Sitz wählt. Karhan läßt sich von den Magiern und den Großen bestätigen.

Im Jahr 370 vP war das Jahr 1 Logg — die Belagerung Logghards durch die Dämonenhorden beginnt. Die GroBen führen die neue Zeitrechnung ein, man schreibt das Jahr 1 Logg. Der re­gierende Herrscher Arhan wird im Alter von 18 Sommern von den GroBen zum unsterblichen Shallad, der Verkörperung des Lichtboten, ausgerufen. Er fällt schon nach 30 Tagen „Un­sterblichkeit" In seiner ersten Schlacht gegen ein Dämonen­heer und macht seinem Bruder Hirjado Platz, der vierzig Jahre in Logghard residiert. Hirjedo gilt als die erste „wirkliche* Reinkarnation des Lichtboten. Er hat nicht nur Logghard zu einer uneinnehmbaren Festung ausgebaut, sondern auch die Grenzen seines Landes Inshal ausgeweitet. Sein Ruf als Gott­könig reicht weit über diese Grenzen hinaus und erleichtert ihm Eroberungsfeldzüge. Das ist gleichzeitig die Begründung des Weltreiches Shalladad, zu dem die GroBen erst die Vor­aussetzung geschaffen haben.

Kern dieses neuen Imperiums aber war Inshal. Die rote Sonne von Inshal wurde in (fast) alle Wappen der Länder des Shalladad eingebracht.

.

.
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.