FANDOM


Die Jünger Dondras - Sekte/Kult auf Zhaketia

Die Verehrung Dondras ist ein verbindendes Kulturelement der meisten Völker Vanxors. Dabei finden jedoch seine verschiedenen Aspekte unterschiedliche Beachtung. Bauern und Seeleuten ist vor allem seine Macht über das Wetter und über die Stürme wichtig; sie flehen ihn an, sie vor bösen Winden und mastbrechenden Stürmen zu verschonen, bitten ihn während Hitzewellen um den erlösenden Regen und rufen seine Blitze auf ihre Feinde herab.

Die Moyteken verehren ihn als Vernichter der Hexenmeister und Herrn des Eisens; sie schmelzen Erz nur mit seinem Segen und im Beisein eines seiner Akoluthen. Auch die Torreken und andere Völker huldigen ihm vor allem als Gott der Schmiedekunst; und alle Schmiede der Provinz – ob nun Grobschmied, Plattner, Kettler oder Silber- und Goldschmied – erkennen ihn als Oberherrn ihres Handwerks an.

Die Mitglieder des Geheimen Bunds der Schmiede nennen sich daher auch »Jünger Dondras«; die Jünger Dondras bewahren die alt hergebrachten Geheimnisse der Schmiedekunst und widmen sich der Mehrung des Wissens um die Metalle und ihre Bearbeitung. Alle Jünger sind zugleich Meister der Schmiede­kunst und Priester Dondras. Mit dem Bestehen der Meisterprüfung, in der sie nicht nur ihre handwerklichen Fähigkeiten, sondern auch ihr Wissen um die geheimen Riten zur Herabrufung von Dondras Segen in das geschmiedete Eisen beweisen müssen, werden sie zu Akoluthen; einige wenige steigen später zu höheren Ehren auf und betreuen vielleicht dereinst einen der zentralen Dondra-Tempel Vanxors. Der Würdigste unter ihnen aber wird alle zwölf Jahre zum Hohepriester Dondras in Vanxor erwählt.

.
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.