FANDOM


Seit dem Dunklen Zeitalter, in dem einzelne Sippen der Tasham begannen, sich über andere zu erheben, wurde allmählich eine komplizierte Namenskonvention eingeführt, so dass bei der Namensgebung alle Aspekte des Geburtsprofils wie Erbrangfolge, Geschlecht und Geburtsjahr berücksichtigt wurden. Insbesondere für letzteren Zweck wurde jedem Jahr ein eigener Name gegeben, dessen Bedeutung niemandem außer den Priestern, die ihn erfanden, verständlich war.

Im folgenden sind die Jahresnamen für die letzten knapp 80 Jahre bis 418 gelistet (seitdem werden keine Jahresnamen mehr vergeben, wie auch die gesamte Namenskonvention -bis auf wenige Ausnahmen- nicht mehr gebräuchlich ist). 341 ist das Geburtsjahr des ältesten zur Zeit der Erfassung dieser Liste (424 n.P.) noch lebenden Tasham.

mer 341 - - - - - arem 367 - - - - - kadar 393
nil 342 nid 368 sam 394
kem 343 zel 369 kerim 395
aram 344 darv 370 sim 396
tesem 345 kard 371 nades 397
aril 346 sarm 372 nim 398
narem 347 darn 373 hen 399
sit 348 alv 374 bars 400
ver 349 kas 375 pala 401
as 350 din 376 hona 402
vika 351 arn 377 gas 403
saka 352 harin 378 manir 404
arto 353 vasin 379 helin 405
sale 354 kalon 380 tapim 406
ima 355 vodar 381 bern 407
mya 356 hast 382 seld 408
vey 357 min 383 kelim 409
soy 358 kasin 384 vira 410
ranat 359 hasad 385 keld 411
kemo 360 mald 386 vaka 412
kerta 361 zin 387 bald 413
asta 362 zarim 388 nora 414
asin 363 vatar 389 bidim 415
sinem 364 kam 390 hord 416
dem 365 zasin 391 bela 417
zesem 366 verd 392 sika 418

Siehe auchBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.