FANDOM


KEM - die "Kurze Enzyklopädie Myras",

Die KEM, die praktisch nur aus Myra-Stubs und Mythor-Fundorten in MBM, Weltboten, Segmentsboten und Mythor-Serie bestand und auf dem AMIGA im Datamat-Format erstellt, wurde auf Diskette verbreitet und später tatsächlich noch im Unix Amiga-Emulator (UAE, via Cloanto) weiter bearbeitet.

Ursprung der KEM waren Fundstellen-Verzeichnisse und einzeilige Kurzdefinitionen zu Athanesia (dem ersten Land auf Myras ältestem Kontinent Karcanon) und Mythor, die bereits 1982-1984 auf dem Commodore VC20 erstellt worden waren.

Im Gegensatz dazu erschien (erscheint?) die Große Enzyklopädie Myras GEM mit ausführlichen Beschreibungen zu vielen Artikeln, in der Gebundenen Ausgabe der GEM-A und ab GEM-BD ebenso im Taschenbuch auch mit Illustrationen, Karten und dergleichen, gedruckt in der "Edition MYRA" des Tübinger PeliCorn-Verlages.
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.