MyraPedia

Bearbeiten von

Karras Ka

1
  • Die Bearbeitung kann rückgängig gemacht werden. Bitte prüfe den Vergleich unten um sicherzustellen, dass du dies tun möchtest, und speichere dann unten deine Änderungen, um die Bearbeitung rü…
Aktuelle Version Dein Text
Zeile 9: Zeile 9:
 
Die [[Prismatoren]] siegten an diesem Tag, und Karras überlebte. Aber nichts war mehr wie zuvor. Die Herrschaft der Prismatoren dauerte nur kurz, und niemand zog ihn je zur Rechenschaft. Es wurde bald bekannt, dass sie widerliche Tricks benutzt hatten, um die Loyalität der Feinde umzukehren. Aber Karras Leben, zumindest das Leben, das er gekannt hatte, endete an diesem Tag, als er blutverschmiert und lachend über seinen toten Kameraden stehend zu sich gekommen war. Seine ganze Leidenschaft galt nun dem Hass auf die, die ihn zum Brudermörder gemacht hatten. Er kannte nur noch das eine Ziel, ein Mittel zu finden, das die Prismatoren vernichten könnte. Er entließ seinen Lehrling, verkaufte seinen Besitz und sein Stadthaus und zog durchs Land, um Informationen zu sammeln. In allen sieben Türmen und im Tempel in den Bergen sprach er vor und verlangte nach alten Schriften. Als sein Geld zu Ende war, hatte er alles gelesen und kopiert, was es zu wissen gab. Damit beladen ging er zurück in sein Dorf, wohnte in der alten Hütte seiner Eltem und lebte von der Gnade der Dorfbewohner, die ihn aus Dankbarkeit für frühere Leistungen versorgten - zumindest soweit sie sich das selbst leisten konnten. (...)
 
Die [[Prismatoren]] siegten an diesem Tag, und Karras überlebte. Aber nichts war mehr wie zuvor. Die Herrschaft der Prismatoren dauerte nur kurz, und niemand zog ihn je zur Rechenschaft. Es wurde bald bekannt, dass sie widerliche Tricks benutzt hatten, um die Loyalität der Feinde umzukehren. Aber Karras Leben, zumindest das Leben, das er gekannt hatte, endete an diesem Tag, als er blutverschmiert und lachend über seinen toten Kameraden stehend zu sich gekommen war. Seine ganze Leidenschaft galt nun dem Hass auf die, die ihn zum Brudermörder gemacht hatten. Er kannte nur noch das eine Ziel, ein Mittel zu finden, das die Prismatoren vernichten könnte. Er entließ seinen Lehrling, verkaufte seinen Besitz und sein Stadthaus und zog durchs Land, um Informationen zu sammeln. In allen sieben Türmen und im Tempel in den Bergen sprach er vor und verlangte nach alten Schriften. Als sein Geld zu Ende war, hatte er alles gelesen und kopiert, was es zu wissen gab. Damit beladen ging er zurück in sein Dorf, wohnte in der alten Hütte seiner Eltem und lebte von der Gnade der Dorfbewohner, die ihn aus Dankbarkeit für frühere Leistungen versorgten - zumindest soweit sie sich das selbst leisten konnten. (...)
   
* ''[[Segment]]: [[Karnicon]] - Region: [[Asylia-Archipel]] - Reich: [[Etrorien]]''
+
''Segment: [[Karnicon]] - Region: [[Asylia-Archipel]] - Reich: [[Etrorien]]''
 
.
 
.
 
{{Personen}}{{K2}}
 
{{Personen}}{{K2}}
  Lade Editor…