FANDOM


Die Kheitara des Hafens der Freiheit ist eine Kheitara in Silur, vor allem im Hafen der Flussburg, welche sich um den Freikauf von Sklaven an Bord von vor allem atarischen Handelsschiffen bemüht.

Die atarischen Kauffahrer sind für den Handel Silurs unverzichtbar. Aber deren Sklavenhaltertum ist den meisten Silurern unerträglich. Viele Silurer versuchen den Sklaven zur Flucht und zur Freiheit zu verhelfen, denn sobald es einem Sklaven gelingt von Bord seines Schiffes zu fliehen ist er in Sicherheit. Das wissen die Händler und versuchen die Flucht mit der Androhung drakonischer Strafen, unermüdlicher Wachsamkeit, Ketten und Fesseln zu verhindern. Andererseits gibt es Silurer, welche zu den Handelsschiffen rudern, von der Freiheit und Sicherheit auf Silur berichten und bereit sind, Sklaven, denen es gelingt von Bord zu springen zu retten, an Land zu bringen und zu verstecken.

Dann ist der Streit mit den Sklavenhaltern groß und es gehen erboste Briefe zwischen Händlern und Rettern hin und her. Meistens wird dann stillschweigend eine Ablöse gezahlt, damit der Sklave in Freiheit bleibt und der Händler im kommenden Jahr wiederkehrt. Tatsächlich gibt es auf Silur die Kheitara des Hafens der Freiheit, welche Gold sammelt um atarische Sklaven frei zu kaufen. Mancher sagt, dass so die Silurer nur den Sklavenhandel fördern. Aber andere sagen, dass dieser Preis gezahlt werden muss um einem Menschen die Freiheit zu geben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.