FANDOM


Kugel

Kugel der Kithala (nach meiner eigenen Interpretation gezeichnet)

ein von Kithala erschaffenes magisches Objekt

Erklärung

Die Kugel der Kithala war nach den Coalans ein nichtweltlicher Hohlkörper, dessen eine Seite immer dem Licht und den Leben und dessen andere Seite dem Nichtleben und den Schatten zugewendet war. Sie war durchsichtig wie Glas und wer darin war, konnte beide Seiten sehen. Wer ihren magischen Mechanismus beherrschen konnte, konnte sie auf einer Seite öffnen. Dann war sie ein Fenster in eine andere Welt, durch das man hineinsehen konnte und durch das Kräfte hinausströmen konnten. War diese Seite geöffnet, so fiel Licht in die Schattenwelt und brachte Vorgänge des Lebens in Gang. War die andere Seite offen, so drang Schattenkraft in diese Welt und machte Magie möglich.

Erschaffung

Die Kreation einer Kugel solch großer Macht war bis zu Noringyrs Glanzzeit nur Kithala gelungen und diese war seither verschollen. Deshalb war der 18. Coalan auch vorsichtig, als ihn Kelion, der Herzog von Noringyr, darauf drängte, eine solche Kugel zu erschaffen. Um sich selbst zu schützen, schuf er die auf der Technik der Kugel basierende gläserne Haut, ein magisches Schutzobjekt, und begann dann mit den Experimenten. Aber erst seinem Sohn und Nachfolger sollte es glingen, das zu vollenden, was sein Vater begonnen hatte. 

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.