FANDOM


Markenrinder sind eine auf Silur in der Rindermark der Provinz Myros gezüchtete Nutztierrasse.

Es handelt sich um riesige, kraftvolle Rinder mit stets dunkelbraunem Fell und mit gewaltigen Hörnern. Die Schulterhöhe reicht leicht an die eines großgewachsenen Mannes heran, der Abstand der Hornspitzen voneinander erreicht oft drei Ellen, der Durchmesser der Hörner an der Basis eine Handspann. Markenrinder sind anders als andere Rinderrassen Einzelgänger und werden aggressiv, wenn sie zu nahe beianander gehalten werden. Ansonsten sind sie sehr friedliche Tiere die auf Silur schon von Kindern gehütet werden.

Auf Silur werden nur die Bullen der Markenrinder geschlachtet. Die Kühe werden nur gemolken, da es als unangemessen gilt, ein Tier zu essen, welches man sich so vertraut gemacht hat, dass man seine Milch getrunken hat.

Markenrinder spielen eine zentrale Rolle beim Stierspringen, einem Ritual, bei dem junge Silurer ihren Mut und ihre Geschicklichkeit beweisen.

Einige Tiere wurden nach dem Sieg der Lichtliga bei der Befreiung Silurs an Borgon-Dyl verschenkt. Die Borgon-Dun waren fasziniert von die Größe dieser Tiere Borgons, aber dann von der Friedfertigkeit der Markenrinder enttäuscht. Möglicherweise konnten sie durch Einkreuzung von eigenen Zuchtlinien kämpferische Tiere züchten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.