FANDOM


In Silur leben in Myros, aber auch in Morossos und in Ersor kleine, nachtaktive und nachtschwarze Ponys
Nachtpferd

Nachtpferd, eine Ponyrasse aus Silur

, mit nur einem Schritt Körperhöhe die kleinste Wildpferdrasse Silurs. Sie scheinen von den Vorgängern der Menschen Silurs zur Arbeit in den Minen und Bergwerken der Gebirgsgemarkungen gezüchtet worden zu sein. Darauf deutet ihre geringe Körpergröße hin und ihre Nachtsichtigkeit, sie sind die einzigen bekannten Pferde, die im Dunkeln sehen und vorzugsweise Nachts aktiv sind. Die meisten leben wild in kleinen Familiengruppen, nur wenige werden von Bergleuten eingefangen und in den kleinen Erzgruben Silurs zum Ziehen der Grubenwagen benutzt.

Mondpferde sind eine seltene Farbvarietät der Nachtpferde. Seit der Priester Jeff Eibenblatt aus der Kheitara von den Tieren Denas ein Nachtpferd mit einem gebrochenen Bein zur Heilung zum Stein der Dena auf den Lichtberg brachte leben dort einige Mondpferde, wohl Nachkommen dieses Tieres, nachtschwarz, wie alle Nachtpferde, doch mit einer kreisförmigen Blässe, so wie der volle Lichtmond auf der Stirn, und kleinen, hell blitzenden Flecken im Fell, welche an Sterne erinnern.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.