FANDOM


Nalimak - Volk

Ein seltsames Volk, das im Altertum in der Schattenzone lebte. Äusserlich den Alraunen ähnlich, vom Lebenswandel her eher den Dweroj gleich leben sie seit Jahrhunderten im inneren der Berge und treten selten hervor. Nach Allumeddon lebten sie zurückgezogen von der Welt und den Göttern in der Hirdanai im heutigen Yhllgord. Tatsächlich handelte es sich wohl um Trolle, die sich im Streit zwischen Finsternis und Licht nicht für eine Seite entscheiden wollten und darum vor beiden geflohen waren.

Ihre Lebensspanne konnte in die hunderte von Jahren gehen, wie Krzekzaprrch, ihr Anführer, mitteilte. Ihre Abwendung von den Göttern des Götterhimmels hatte allerdings die Folge, dass sie zu zwei Anlässen menschliche Seelen brauchten, die für sie zu den Göttern beten würden: Wenn mit Puras Segen neues Leben in die Welt kommen sollte und wenn ein Nalimak den Weg ins Totenreich Anurs zu finden hoffte. Mu, der Mandaler, bekam im Dunklen Zeitalter, um 118 vP., von ihnen zum Dank einen Nalimak-Kristall der Sicht, den er nicht behalten durfte weil er ein Tabu gebrochen hatte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.