FANDOM


Nik Arvidsjanger, genannt der Gute Nik ist Ulf- da- Kheitara der Kaufmannskheitara von den Drei Silberfischen auf Silur. Als solcher nimmt er auch das Thoransolunda der Gilde im Amon- Gawaith wahr.

Nik Arvidsjanger verdient sein Gold vor allem mit dem Import von Nahrungsmitteln nach Silur. Die dicht bevölkerte Insel kann ihre zahlreichen Bewohner nicht ernähren, trotz der reichen Fischgründe im Fulmar-Meer ringsum und trotz des Druidenregimes, welches der Erschöpfung des Bodens durch die Landwirtschaft vorbeugt. Deswegen sind Nahrungsimporte aus den fruchtbaren Tiefländern des Kaiserreiches, aus Yslannad und Karalo- Floran unverzichtbar. Immer wieder wagen die schwer beladenen Schiffe des Kaufmanns die gefahrvolle Reise durch die Tiefsee und bringen Getreide vom Kontinent in den Hafen der Flussburg, wo sie begeistert empfangen werden.

Mehr als die meisten Silurer ist Nik Arvidsjanger den vielen Göttern verbunden, die seine Geschäfte behüten, Chnum, dem Gott der Fruchtbarkeit, der das Getreide wachsen lässt und Dena, der Göttin Silurs und der Mehrzahl seiner Kunden, Dondra, dem Gott des Wetters und der Winde, die seine Schiffe vorantreiben, Norto, dem Gott der ruhigen See und des Handels und Parana, der Friedensgöttin, der Mutter aller guten Dinge. So fließt ein Gutteil seiner Gewinne in wohltätige Stiftungen verschiedener Kheitara, auch solcher Götter, welche auf Silur nur wenige Gläubige haben. Nik Arvidsjanger ist der Pantheonreligion aufgeschlossen und Unterstützer von König Ragall in dieser Göttersicht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.