Karte von Tainnia, Ausschnitt aus Detailkarte (c) von Helmut Pesch aus My1.

English[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rūnanór, ehem. Tainnia - Königreich im Altertum auf Rodebran, zu dem verschiedene Herzogtümer wie Darain und Nugamor sowie Fürstentümer wie Akinborg, Akinlay und Ambor gehörten, darunter Elvinon und das Insel-Herzogtum Caer auf der gleichnamigen Insel. Der grosse Reichsgründer war König Arwyn von Tainnia, nach dem auch die Jahre Arwyn gerechnet wurden. Im Jahr 40 Arwyn fiel ganz Tainnia an die Caer und ihre Dämonenpriester.

290 n.P. ergriff eine Elfe namens Rūnaya die Herrschaft über Tainnia

312 erhielt das Reich den neuen Namen Rūnanór - Land der Freiheit

.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.