FANDOM


Der Berg Rabenschnabel : Bearbeiten

Der Berg liegt ungefähr hundert Meilen in der Richtung Machairas von der Hauptstadt Danann entfernt. Er besteht aus einem in der Mitte gespaltenen Berg. Welcher wohl bei der Neugestaltung der Welt großer Kräfte ausgesetzt gewesen war welche ihn dann auseinandergerissen haben. Diese geologische Besonderheit ist im Tal auch etwas Besonderes, aber irgendwie zieht es keine Besucher an? Aus diesem Grund und wegen der Aussicht eines guten Nebenverdienstes hat der Siedlungsrat von der nächstgelegenen Gemeinde Rabenhorst sich etwas einfallen lassen. Sie wollen eine Festwoche veranstalten. Dieses soll nicht nur dem leiblichen Genuss sondern auch der körperlichen Ertüchtigung dienen. Es soll ein Sportfest werden. Und zwar ein Fest bei welchem Wettkämpfe angeboten werden von Sportarten, welche im Tal ausgeübt, aber vom Militär noch nicht vereinnahmt worden sind. Dazu wurden Vorschläge gesammelt von allen die sich in der Siedlung und seiner Umgebung zu diesem Thema äußern wollten. Aus diesen Vorschlägen wurden dann ausgewählt. Nach den Gesichtspunkten welche als sinnvoll und passend für die Umgebung und Siedlung eingeschätzt wurden und dazu noch machbar waren.

Dazu gehören: Die meisten der Mannschaftssportarten wie etwa Treibball, Völkerball usw., Brettspiele wie das beliebte Setron, Memory usw., Laufsportarten und der allgemein gern gehörte Gesang der Barden. Nach der Erlaubniserteilung vom Rat der Elfen ging man ans Werk. Die Vorbereitungen: Mehre Felder werden am Rande der Siedlung „gepachtet“ (das heißt die Besitzer erhalten die Erlaubnis einen Essen- oder Getränkestand während des Festes auf dem Festplatz zu betreiben), dann werden die Tore von der Siedlung erneuert und leicht korrigiert damit sie gleich groß sind und genau gegenüber stehen. In diesem Zusammenhang wird die Dorfstraße zwischen den Toren gerichtet und an den Häusern die an ihr stehen und angrenzen werden, wenn noch nicht vorhanden, Fensterläden angebracht. In jedem Saal im Ort werden Tische und Stühle aufgestellt für die Brettspieler. Ein Weg um den Berg herum wird neuangelegt. Die Buden, Stände, die Hauptbühne und Sitzbereiche auf dem Festplatz werden gebaut und hingestellt, diese hat man zum größten Teil bei anderen Festveranstaltern in der Region ausgeliehen. Und für den Gesangswettstreit werden rund um die Siedlung zwischen den eigeebneten Spielfeldern für die Mannschaftssportarten Bühnen aufgebaut.


Der Dauerlauf um den Berg Rabenschnabel: Bearbeiten

Der Weg um den Berg herum ist ungefähr zwei Meilen lang. Das ist natürlich für einen vernünftigen Wettkampf viel zu kurz. Aus diesem Grund wurde eine spiralförmige Straße um den Berg angelegt dessen Anfang in der Siedlung Rabenhorst liegt und deren Ende sich zwischen den beiden Bergspitzen, welche den Rabenschnabel bilden, sich befindet. Durch diesen Trick wurde die Wettkampfstrecke auf zehn Meilen verlängert. Allerdings hat dieser Weg eine Tücke welche darin besteht, daß sein Verlauf immer eine geringe Steigung von ungefähr zwei Grad nach oben hat.

Das Ergebnis: Bearbeiten

Das Fest war nach anfänglichen Schwierigkeiten wegen der Logistik des Nachschubs und der Unterbringung der Gäste ein voller Erfolg. Es wurde nach der Zeit der ersten Aussaht im Jahr angesetzt und dauert eine Woche lang an. Der am besten angesehene Wettkampf ist der Langstreckenlauf. Er wurde wegen der Vergleichbarkeit in mehrere Schwierigkeitsgrade unterteilt. Der Erste ist der Normale bei diesem laufen die menschengroße Läufer über die gesamte Strecke. Dabei wird unter Frauen, Männer und Sonderbegabte unterschieden. Der zweite Lauf geht nur über zwei Drittel der Strecke und ist für kleinwüchsige und schwächere Läufer gedacht. Die Preise für alle Sieger dieser Wettkämpfe sind nach Rang gestaffelt. Dazu gehören alle, die den Wettkampf abschliessen. Selbst der letzte Ankommende bekommt etwas. Das gilt auch für alle anderen Wettkämpfe die beim Fest veranstaltet werden.
FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.