FANDOM


Die edeln und schlichten Sühle, auf denen die Mitglieder des Kaiserlichen Rates saßen hatte eine Werkstatt aus Chalkis eigens zur Möblierung des Saales des Rates angefertigt. Allein der Thron des Kaisers stand erhöht, war aber ähnlich schlicht gearbeitet. Auch wenn der Kaiser den Ratssitzungen normalerweise nicht beiwohnte war er doch durch diesen Thron stets gegenwärtig.

Nur König Ragall von Silur saß auf einem Stuhl, der, wie es schien, über und über mit üppigem Schnitzwerk und Intarsien geschmückt war. Ursprünglich hatte es sich um einen der identischen Stühle gehandelt auf denen auch die anderen Ratsmitglieder saßen. Doch seit der Initiation des Silurers zum Druiden im Hain von Chalkis neigten die Dinge in seiner Umgebung dazu "lebendiger zu sein als sie sein sollten", wie Sunrise es ausdrückte. Und so waren im Holz des Stules nach und nach Bäume und Blumen erschienen, zunächst unauffällig und wie im Flachrelief, später immer deutlicher und räumlicher und farbiger. In wenigen Monaten würde die Naturmacht König Ragalls den Stuhl in einen winzigen Wald verwandelt haben, den man bald aus dem Palast tragen müsste, damit dieser nicht eines Tages von diesem Wald verschlungen würde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.