FANDOM


Die Ringstraße von Silur war ein gewaltiges Straßenbauwerk auf der Insel Silur, welches wahrscheinlich vom Ersten Volk Silurs errichtet wurde und von dem Reste erhalten sind.

Diese Ringstraße führte im Kreis die Insel und ermöglichte die einfache und schnelle Reise rings um den Vulkanberg Bel- Arad. Dabei wurde die Savre zwischen Callen und Calvastar in der heutigen Flussburg von zwei riesigen Brücken, der Langen Brücke auf der Callenseite und der Hohen Brücke auf der Calvastarseite überwunden. Durch Calvastar, Cryon, Myros und Morossos wurde Ersor erreicht. In den Wald- Bergland und Gebirgsländern haben sich Teile des Pflasters, Geländeeinschnitte und Dämme erhalten und hier gibt die Ringstraße in vielen Gegenden den Wegverlauf vor, denn auch nach 500 oder mehr Jahren ist sie ein besserer Weg als alles, was von heutigen Silurern gebaut wurde. Man erkennt sie an ihrem Verlauf in weiten Schwüngen, den geringen Steigungen und den vielen Kunstbauwerken. Von Ersor aus führte sie in den Kehren von Colland in den Tieflandsumpf von Calvastar hinab und schließt so den Kreis.

Welchem Zweck das für alle denkbaren Einwohner Silurs bei weitem überdimensionierte Bauwerk diente ist unklar. Möglicherweise umrundeten auf ihr Pilger den als heilig angesehenen Bel- Arad in der Mitte der Insel.

Gelegentlich wird König Hery von Silur als Bauherr angegeben. Vermutlich ließ er aber nur verfallene Abschnitte in Stand setzen und miteinander verbinden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.