FANDOM


Der Rotkatta ist eine auf Silur und sicher auch in anderen Gegenden mit entsprechendem Klima heimische und mit einem Körpergewicht von ungefähr drei Stein mittelgroße Affenart. Die Tiere sind tagaktive Allesfresser von auffälliger roter Körperfarbe, mit heller getönter Brust- und Gesichtspartie, in der eine dunkle Augenmaske auffällt.

Rotkattas bewohnen die wärmeren Inselteile, das Savretal, Calvastar und Callen und dort bevorzugt offenes Gelände, gerne mit einzelnen Buschgruppen, welche ihnen Zuflucht geben. Die Kattas leben in Gruppen von 15 bis 30 Tieren zusammen, bestehend aus einem weiblichen Leittier und weiteren Männchen und Weibchen und deren Nachwuchs. Sie halten sich gerne in den Siedlungen Silurs auf wo sie halb zahm leben, Insekten und kleine Nager fressen, sich aber auch an Obstbäumen und Vorräten bedienen wenn man sie nur lässt.

Der Rotkatta hat in Silur der Kheitara des Rotkatta, welche die Magister der Magierakademie „Sieg des Geistes über die Materie“ zu Belfalas umfasst den Namen gegeben. Es gibt mehrere Theorien, warum gerade der Rotkatta – und sein naher Verwandter, der Graulemur als Patron der Hohen Kheitara vom Graulemur, welche alle Magier Silurs vereinigt – Standesbünden der Magier den Namen gegeben haben.

Eine naheliegende Erklärung ist das Verhalten der Affen. Beide Arten benutzen Stöckchen um Insekten aus Spalten der Rinde von Bäumen zu angeln. Man sieht sie häufig einen bevorzugten Stock zur Insektenjagd in der Hand halten, gerade so wie Magier, welche bereit sind einen Zauber zu wirken.

Eine Theorie bezieht sich unvermeidlicherweise auf einen Gefährten von König Jermay, dem legendären Gründer Silurs. Findsdrossel Utti, den die einen Berichte als großen Zauberwirker beschreiben, andere als schlichten Scharlatan, welcher sein Publikum mit Zaubertricks zu unterhalten wusste soll stets von einem Pärchen Rotkattas begleitet worden sein, ja, er habe diese Art überhaupt erst in Silur eingeführt.

Jedenfalls lebt eine Gruppe von Rotkattas auf dem Gelände der silurischen Magierakademie und wird von den Scholaren gehätschelt. Die Affen tragen entsprechend ihres Aussehens und Verhaltens die Namen der Magister der Akademie. Das Leittier heißt Eger, nach dem Magister Magistri Eger Makalu, ein uraltes, schon recht gebrechliches Männchen Ferz, nach Ferz Eisendraht, dem betagten Magister, welcher sich der Verzauberung von Gegenständen widmet, ein aufgewecktes Jungtier heißt Kigg Bootsnak.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.