FANDOM


Schwimmende Städte - Orte

In der von den Frauen regierten Inselwelt Vanga (Ophiswelt) gibt es viele sogenannte »Schwimmende Städte«, deren genaue Zahl nicht bekannt ist denn viele verschwinden wieder, kaum daß ihre Existenz bekannt wurde, andere wiederum werden von ihren Bewohnerinnen aus guten Gründen auf Schleichwegen durch unbekannte Gewässer gesteuert, und manche kommen nie aus der Dämmerzone heraus.

Die Mehrzahl der Schwimmenden Städte entsteht auf Schwammschollen, die auf den Meeren treiben, rasch wachsen und sich auch durch verschiedene Ablagerungen vergrößem. Sehr guter Boden für die Bildung solcher Schwammkolonien sind die unzähligen Riffe in der Dämmerzone. Haben die Schwämme eine gewisse Größe und Ausdehnung erreicht so daß sie keinen Halt mehr an den Riffen finden, treiben sie in der Strömung fort. In den Poren und Mulden sammelt sich allmählich Humus, der einen guten Nährboden für Flugsamen bietet so daß die Treibschwämme meist üppig bewachsen sind. Die Bewässerung erfolgt durch Regen und auch durch Meerwasser, das die Schwämme aufsaugen, nach oben leiten und sogar filtern und entsalzen. So ist die Versorgung der Bewohnerinnen mit Nahrung und Trinkwasser garantiert. Die Besiedlung der Treibschwämme und ihr Ausbau zu Schwimmenden Städten geschieht auf mannigfaltige Weise. Manchmal lassen sich Nomadinnen darauf nieder, oder Ausgestoßene werden auf sie verbannt es ist aber auch schon vorgekommen, daß auf ihnen Schiffbrüchige Rettung gefunden haben und sich hier häuslich niederließen. Je nach den Umständen und der Mentalität der Siedler entstehen verschiedenartige Kulturen, die das Erscheinungsbild der jeweiligen Schwimmenden Stadt prägen. Viele von ihnen treiben in den Meeresströmungen auf einem gleichbleibenden Kurs, andere wiederum werden von den Bewohnerinnen wie Schiffe gesteuert, aber es gibt auch sogenannte Irrläufer, die auf unbeständigen und unberechenbaren Kursen schwimmen. Da die Bewohnerinnen meist Kämpfernaturen sind, werden sie von den Amazonen und deren Zaubermütter oft genug für ihre Zwecke eingesetzt. So kommt es, daß man den Bewohnerinnen Schwimmender Städte nachsagt daß sie ihr Fähnchen nach dem Wind drehen, d. h. sie unterwerfen sich den Kriegerinnen jener Zaubermutter, durch deren Gebiet sie gerade fahren. Jene Schwimmenden Städte, die ihre »Weidegründe« in der Dämmerzone haben und der Schattenzone manchmal bedrohlich nahe kommen, können von den Dunkelmächten leicht mißbraucht werden. Es gibt auch Schwimmende Geisterstädte.

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.