FANDOM


„Jedes Heer hat einen Sichtbereich. Dieser Sichtbereich beträgt 1KF um das Heer herum mit allen Angaben über Gelände, Bauwerke, fremde Heere, Ungeheuer und ob in diesem Bereich fremdes Reichsgebiet liegt. In einem Umkreis von 2KF sieht man die Geländeart, sofern nicht zwischen dem Heer und dem entfernten KF ein KF mit einer Höhenstufe liegt, die höher als beide andere ist. Ist dies jedoch der Fall, so erhält das Heer von dem entfernten KF keine Kenntnis über das Gelände und kann auch nicht darauf spähen.“

WdW-Regel 12. Spähen

Der Sichtbereich eines Reiches oder Wanderers bestimmt, was die Spieler auf der Karte sehen, welche Eintragungen auf der Karte gemacht werden und welche Heere der Nachbarn als Sichtungen in der Auswertung aufgelistet werden.

Wie beim Spähen, mit dem die Detailtiefe des Sichtbereichs erweitert werden kann, ist der Sichtbereich zwei Gemarken um die Position aktueller Einheiten (Heere, Schiffe, Spione...), aber nicht über Hindernisse hinweg. Von Höhenstufe 3 (Bergland) über 4 (Gebirge) hinweg zum Beispiel sieht man nicht, ob auf der anderen Seite Höhenstufe 2 (Hochland), 1 (Tiefland) oder 0 (Wasser) ist.

Die Karte eines Reiches wird immer grosser sein als der Sichtbereich, weil sie auch das Gelände aus dem Sichtbereich vergangener Monate oder sogar Jahre umfasst.

6. Die Karte 
 6.1. Die Geländeeinteilung 
 6.2. Eintragungen 
7. Das Gelände 
10. Das Rüsten 
 10.10.3. Erkundungsheere 
12. Das Spähen 



Zur Regelübersicht .


FlattrButon

FlattrThis.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.