FANDOM


Zialon - Hauptsiedlung der Albianer, nach der auch deren heimatliches Hochland, das Zialbarom, benannt ist. Zialon ist somit das am weitesten im Thysias liegende Siedlungszentrum des Reiches Tarn-A-tuuk, zu dem das Zialbarom seit 418 n.P. gehört. Im Unterschied zu den von den Gebirgsvölkern des Tarn errichteten Siedlungszentren besticht Zialon durch seine verspielte, ja filigrane Architektur und liebliche Landschaftsgestaltung. Insbesondere das Schloss der Matriarchin ist ein Meisterwerk der Baukunst, das auf Kiombael seinesgleichen sucht (gerüchteweise soll die schwebende Hauptstadt von Muu-Taay diesem Kunstwerk noch am ehesten nahekommen), ebenso wie der dazugehörige Park, der eine kostbare Perle der Gartenbaukunst darstellt.

Zialon

Ansicht der Seepromenade von Zialon. Im Hintergrund sind Ausläufer des Oifuntarn zu erkennen.

Zialon ist auch Zentrum der Pferdezucht. Die Zialiden, die ihren Namen ebenfalls der Stadt verdanken, sind über die Grenzen des Zialbarom hinaus sehr begehrt, auch bei denjenigen Angehörigen der Bergvölker, die nicht im Hochgebirge, sondern den umgebenden etwas sanfteren Bergländern bzw. in den lieblichen Hochlandtälern nahe der Straße ohne Wiederkehr leben.

Die Ter-baak nennen die Hauptstadt der Albianer Syalon-Garan-took


Segment: Kiombael - Reich: Tarn-A-tuuk
Provinz: Biranak, zukünftig Syalbaronak
LeiterIn: Mehesme Valyran

.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.